Kennt Ihr das? Da liegt man seelig im Bett und freut sich auf die wohlverdiente Nachtruhe – und der geliebte Mann neben einem motiert zum Presslufthammer… Mordgelüste kommen auf, von sanftem Schubsen bis zum Nase-zu-Halten ist alles drin…

Nun gibt es Untersuchungen, die besagen, dass Männer, die viel schnarchen, einfach vieles in sich tragen, was ungesagt bleibt. und viele Gefühle in sich verbergen. Dass sie diese unterdrücken, im Alltag funktionieren und ihre arme reizüberflutete Seele wenigstens nachts versucht, sich zu entlasten.

Also – wenn Euer Liebster das nächste Mal nachts unsägliche Geräusche von sich gibt – habt Mitgefühl mit ihm. Und versucht, ihm tagsüber Raum für seine Gefühle und Worte zu geben 🙂

PS: Schnarchen kann allerdings auch von einer verstopften Nase, Alkoholgenuss, Übergewicht oder einer verengten Nasenscheidewand kommen. Da hilft dann nur: Nase frei machen (fragt bei einem Therapeuten Eures Vertrauens, wie das ohne abhängig machende Nasentropfen geht), Alkohol entsagen, abnehmen (fragt den Therapeuten ;-)) oder lasst einen guten Craniosacral-Therapeuten an die Nase und die Knochen Eures Liebsten…

Auch Männer zeigen Gefühle – sie schnarchen!
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich akzeptiere die Datenschutzbedingungen.