Endlose violette Felder voll duftender Blüten, innere Weite und Freiheit… Das sehe ich wenn ich an Lavendel denke.

Er regt nur durch seinen Duft unsere Abwehr an und vertreibt als ätherisches Öl nicht nur Viren, Bakterien und Pilze, sondern auch Angst, Verkrampfung und Sorgenschwere. Er hilft uns, unseren Geist und unseren Körper zu klären. Lavendel kommt von Lavare, waschen. Und das ist eine Eselsbrücke für seine Wirkung. Er wäscht mit seinen sanften Eigenschaften nicht nur Schädlinge, und Erreger weg, sondern auch Anspannung, Wolken in unserem Kopf, Energieräuber im innen und außen.

Du kannst ihn als Tee nutzen – dafür einen knappen TL auf einen Becher, zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen, oder als Urtinktur von z.B. Ceres oder als kleines Kissen für eine ruhige Nacht oder als ätherisches Öl: einen Tropfen aufs Kopfkissen, sanft auf die Kopfhaut massiert oder im Diffuser/der Duftlampe…

Er entkrampft Muskulatur und wirkt entspannend auf den Bauch. Als Wickel sorgt er für freieren Atem und als eines der wenigen ätherischen Öle kannst Du ihn pur auftragen auf die Haut nach Verbrennungen, bei Insektenstichen…

Du möchtest mehr wissen? Vielleicht treffen wir uns in einem meiner Kurse?

Lavendel für inneren Frieden, starke Nerven und Stabilität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich akzeptiere die Datenschutzbedingungen.