Setz oder leg Dich bequem hin. Sorge für ca. 10-20 ungestörte Minuten (das hängt davon ab wie Deine familiäre Situation aussieht J

Atme tief ein und etwas tiefer aus. Noch einmal. Und dann wanderst du langsam durch deinen Körper. Beginne am Kopf – wie fühlt sich dein Kopf an? Dein Kiefer? Deine Augen, Deine Nase, Deine Stirn, Dein Scheitelpunkt?

Schicke mit Deinem Atem Licht und Entspannung in Deine Zellen. Wenn Du Dir gut Dinge vorstellen kannst (das Handwerkszeug jeder guten HexeJ), stell Dir vor, wie Du jede Zelle Deines Kopfes mit Leuchten und Licht füllst.

Mit Freude und Vertrauen.

Wenn Du das Gefühl hast, Dein Kopf ist angefüllt mit Licht und Freude, wandere über Deinen Kiefer (ja, den auch loslassen J) über Deinen Hals – stockt hier die Energie? Der Hals ist die Verbindung zwischen Kopf und Körper. Hier sitzt auch die Schilddrüse, Dein Motor und Bestimmerin Deiner Geschwindigkeit in vielerlei Hinsicht.

Fülle auch diesen Bereich mit Leuchten, lasse Spannung los.

Weiter gehe in Dein Herz – Sitz deiner Seele. Wusstest Du, dass das magnetische Feld des Herzens 5000 Mal stärker ist als das des Gehirns? Atme, Löse und fülle mit Leuchten.

Wandere dann zu deinem Zwerchfell. Trampolin Deines Herzens, Sitz von Schock, Angst. Wenn Du merkst dass es sehr angespannt ist, lege Deine warme Hand darauf. Atme Licht Freude Leuchten auch hier rein.

Wandere auf diese Art und Weise durch deinen gesamten Körper –  Bauch Unterleib Beine Füße.

Füll jeden Teil Deines Körpers mit Licht und Freude, Vertrauen und Frieden an. Bei einigen Bereichen wirst Du das Gefühl haben – hier braucht es mehr Licht. Verweile da.

Atme tief ein und aus. Nimm die Unterlage auf der Du sitzt oder liegst wahr. Willkommen zurück.

Lichtmeditation stärkt den energetischen Schutz Deiner Zellen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich akzeptiere die Datenschutzbedingungen.